Sicherheit und Datenschutz

SeeTec Cayuga bietet verschiedene Mechanismen, um die Privatsphäre von Mitarbeitern, Kunden und Besuchern zu schützen. So können sensible Bildbereiche ausgeblendet oder bewegte Objekte anonymisiert werden. Zusätzlich kann der Systemzugriff über das Vier-Augen-Prinzip (Eingabe eines zweiten Passworts) abgesichert werden.

Auch auf Systemebene ist SeeTec Cayuga gut geschützt: Die Daten zwischen Server und Client werden verschlüsselt übertragen – ein Grund, warum SeeTec Cayuga über verschiedene Zertifizierungen z.B. für den Einsatz im Finanzsektor verfügt.

Privacy Masking

Sensible Bildbereiche werden durch eine frei definierbare Fläche maskiert und im Live- und Archivbild rechteabhängig ausgeblendet. So lassen sich beispielsweise Sozialräume, öffentliche Bereiche oder Eingabefelder für Geheimzahlen aus der Videoüberwachung ausnehmen.

Motion Scrambling

Bewegte Objekte oder Objekte, die sich von einem vorab definierten Referenzbild unterscheiden, werden im Livebild verpixelt dargestellt und dadurch anonymisiert.

Verschlüsselung

Die Datenübertragung zwischen Client und Servern sowie zwischen allen SeeTec Modulen erfolgt grundsätzlich auf Basis AES-verschlüsselter Verbindungen. Um auch die Datenübertragung zwischen Kamera und Aufzeichnungsserver zu schützen, kann (abhängig vom Kameramodell) der https-Standard genutzt werden.

Zertifikate

Insbesondere für den Einsatz in der Finanzbranche verfügt SeeTec Cayuga über relevante Zertifizierungen – so z.B. über das BGV/UVV Kassen Zertifikat, das in Deutschland die Anforderungen für Videoüberwachung in Finanzinstituten definiert. Zudem hat die Fiducia IT AG, der größte IT-Dienstleister für Genossenschaftsbanken, SeeTec Cayuga für die Verwendung auf ihren IT-Systemen freigegeben.

SeeTec Privacy Masking
SeeTec Privacy Masking