Grenzenlose Vernetzung: Schnittstellen und Integrationen

SeeTec Cayuga lässt sich über Schnittstellen nahtlos in bestehende und neue Systemumgebungen einbinden. Besonders in großen Projekten mit mehreren untereinander kommunizierenden Anwendungen oder vielen Standorten ist dies eine wesentliche Voraussetzung. Hier lässt SeeTec Cayuga keine Wünsche offen: Neben der direkten Integration einer Vielzahl von Hardware- und Software-Lösungen wird eine Reihe von Standards und Protokollen unterstützt – auch jenseits klassischer Sicherheits-Anwendungen.

Das bietet auch wirtschaftliche Vorteile: Bei Neuinstallationen fällt der Aufwand gering aus, denn SeeTec Cayuga integriert sich mühelos in bestehende Systemumgebungen. Durch die große Integrationsbreite können auch ältere Endgeräte weiter verwendet werden – für nachhaltige Lösungen. 

SeeTec Cayuga Lösungsarchitektur
SeeTec Cayuga verbindet eine Vielzahl unterschiedlichster Systemkomponenten

Hardware-Integration

  • SeeTec Cayuga ist herstellerunabhängig, über 1.000 Kameramodelle von etwa 40 Herstellern werden unterstützt. Wir verfolgen den Ansatz einer möglichst tiefen Integration und unterstützen z.B. Funktionen wie Multi Streaming, virtuelle Kameras oder Bewegungserkennung auf dem Endgerät.
  • Viele weitere Kameramodelle können zusätzlich über den ONVIF-Standard eingebunden werden.
  • Analogkameras und -systeme werden über Videoserver integriert und können so weiter genutzt werden.
  • Über I/O-Module können Steuersignale gesendet und empfangen werden – so lassen sich beispielsweise Türen über einen Klick in der SeeTec-Oberfläche öffnen. 

System-Integration

  • Branchenspezifische IT-Systeme wie Kassen- und Warenwirtschaftslösungen werden über ein treiberbasiertes Konzept einfach und schnell integriert.
  • Sicherheitssysteme wie Gebäudemanagement- und PSIM-Systeme, Zutrittskontrollsysteme, Einbruch- und Brandmeldesysteme sowie Wachzentralen- und Leitstandslösungen werden über Schnittstellen eingebunden.
  • Weitere Drittsysteme sind über Network I/Os und TCP-Trigger integrierbar – so kann beispielsweise ein Ereignis in der Zutrittskontrolle einen Alarm in SeeTec Cayuga auslösen.
  • VoIP-fähige Geräte können über die Integration verschiedener SIP-Server angebunden werden – dies ermöglicht bidirektionale Sprachkommunikation zwischen Clients und Sprechstellen direkt in SeeTec Cayuga.
  • SeeTec Cayuga unterstützt über eine Serverschnittstelle den führenden systemübergreifenden Standard in der Automatisierungs- und Sicherheitstechnik: OPC UA. So lassen sich beispielsweise Anbindungen an Zutrittskontroll- oder Gebäudemanagementsysteme realisieren.

Analytics-Integration

Server- oder kamerabasierte Analyse-Anwendungen anderer Hersteller können flexibel über das standardisierte SeeTec Analytics Interface integriert werden. Derzeit sind Plugins folgender Anbieter zertifiziert:

  • ACIC Activity Detection (server-/kamerabasiert)
  • Axis Perimeter Defender (kamerabasiert)
  • Bosch IVA (kamerabasiert)
  • Canon (kamerabasiert)
  • CogVis arealvis, gatevis, objectvis (serverbasiert)
  • Digital Barriers Safezone 3D Wintel/edge (server-/kamerabasiert)
  • Flir Flux (serverbasiert)
  • Securiton IPS Analytics Manager (server-/kamerabasiert)
  • Siemens Site IQ (serverbasiert)

SDK - Software Development Kit

Selbstverständlich kann SeeTec Cayuga selbst auch in Fremdsysteme integriert werden – mit Hilfe eines detailliert dokumentierten Software Development Kits.